Ronald Bruner Jr.

Ronald Bruner Jr.

Stanley Clarke
Tama Meinl Sonic Energy

Die Profikarriere von Ronald Bruner Jr. begann bereits im Alter von 15 Jahren am Thelonious Monk Institute of Jazz, wo er mit großartigen Künstlern wie den beiden Saxophonisten Wayne Shorter und Ron Carter sowie Sängerin Dianne Reeves spielen konnte. Einige Jahre später folgte ein festes Engagement in der Band von Saxophonist Kenny Garrett. Ronalds Stil ist breit gefächert und keinesfalls nur auf Jazz begrenzt. So hat er beispielsweise auch mit der Punkrock-Legende Suicidal Tendencies zusammengearbeitet.

Weitere große Namen auf seiner Credits-Liste sind unter anderem der Gitarrist und Komponist Lee Ritenour, Trompeter Roy Hargrove, die Band Tribal Tech, Bassist Marcus Miller, der 2013 verstorbene Fusion-Jazz-Keyboarder George Duke, Bassist Stanley Clarke, Gitarrist Allan Holdsworth und DJ/Produzent Flying Lotus. 2013 trat Ronald im Dakota Jazz Club in Minneapolis mit Prince auf, aktuell arbeitet er mit Produzent Dennis MacKay an seinem ersten Soloalbum.

Auf einen Blick:
Herkunft:
Vereinigte Staaten von Amerika
Band:
Stanley Clarke, Marcus Miller
Genre:
Fusion, Rock