v.l.n.r.: Thomas Holtgreve (Frida Gold), Peter Wanitschek (Tim Bendzko), Uwe Breunig (Flo Mega & the Ruffcats)

27.09.2011

Meinl Artists beim Bundesvision Songcontest

Der von Stefan Raab 2005 ins Leben gerufene Bundesvision Song Contest hat sich bis heute zu einer der renommiertesten nationalen Plattformen für deutschsprachige Musik entwickelt. Die Liste der bisherigen Sieger ist gespickt mit prominenten Bands wie Seeed, Subway to Sally oder Unheilig. Am kommenden Donnerstag, den 29. September, treten erneut die 16 Bundesländer gegeneinander an - unter ihnen sind auch drei Meinl Artists vertreten:

„Frida Gold“ (Nordrhein-Westfalen) mit Schlagzeuger Thomas Holtgreve und „Tim Bendzko“ (Berlin) mit Schlagzeuger Peter Wanitschek dürften auf jeden Fall als Mitfavoriten ins Rennen gehen. Als Geheimtipp könnte aber auch „Flo Mega & the Ruffcats“ (Bremen) mit Drummer Uwe Breunig für eine Überraschung sorgen. Der Sieger wird übrigens per Telefon/SMS-Abstimmung von den Zuschauern bestimmt. Im Gegensatz zum Eurovision Song Contest ist es dabei auch möglich, für sein eigenes Land zu stimmen.

Von: Marcus Lipperer